Lunas Einsätze als Schulhündin

Erste Erfahrungen als Schulhund sammelte Luna bereits während ihrer Ausbildung zu einem Schulhund. Ein langfristiges Ziel von Lunas Frauchen ist der regelmäßige und beinahe tägliche Einsatz von Luna in der Schule, wenn beide ihre gemeinsame Schulhund-Ausbildung beendet haben.


Der erste Einsatz im Juli 2015:
Im Rahmen einer Projektwoche unter dem Motto 'Schule ohne Rassismus' besuchte Luna zum ersten Mal eine (weiterführende) Schule. In dieser sechsten Klasse waren die Schwerpunkte in dieser Woche zum einen die Verbesserung des eigenen Klassenklimas und zum Anderen das Thematisieren von Vorurteilen. Lunas Frauchen hat an der Gestaltung der Projektwoche mitgewirkt und insbesondere Lunas Einsatz in Form von theoretischen Einlagen und der praktischen Umsetzung realisiert. An Lunas Besuchstag stand sie im Mittelpunkt des Geschehens. Nach einem Kennenlernen meisterten die Schülerinnen und Schüler in Zweierteams mit Luna einen Parcours in der Turnhalle. Hierbei kam es nicht nur auf die Koordination von Kind und Hund, sondern auch auf gegenseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme an. In einer späteren Besprechung mit den Jugendlichen wurde die Ruhe und Freundlichkeit untereinander im Vergleich zu den Tagen ohne Luna stark betont. Fast alle aus der Klasse hätten gerne regelmäßigen Besuch von Luna. Einige mutmaßen, dass sich das Klassenklima nachhaltig verbessern könnte, wenn Luna öfter zu Besuch kommen könnte. Für alle war es ein aufregender Tag!


Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Klicke hier für unsere Datenschutz-Hinweise.